Inhalte der Grundausbildung – Anforderungen für eine erfolgreiche Prüfung

1.Anmeldung zur Theorieprüfung Kategorie A
Über den Link Gesuchsformular, können Sie das Formular Anmeldung zur Theorieprüfung für die Kateogire A direkt herunterladen. Dem Gesuch ist ein Passfoto, eine Kopie der Niederlassungsbewilligung, eine Kopie des Schriftenempfangsscheins, der Identitätskarte oder des Führerausweises für Motorfahrzeuge beizulegen.

2. Absolvieren der Theorieprüfung
Nach der Abgabe des Gesuches, erhalten Sie das Anmeldeformular für die Theorieprüfung. An der Theorieprüfung wird festgestellt, ob der Bewerber die Vorschriften und Grundlagen der Schiffsführung kennt und ist für die Motorboot Kat. A sowie Segelschiffe Kat. D identisch. Abgenommen wird die Prüfung via Computer. Mindestens 56 der 60 Theoriefragen pro Prüfungsbogen, der insgesammt rund 300 Prüfungsfragen, müssen innerhalb von 45 Minuten richtig beantwortet werden. Nach bestandener Theorieprüfung erhalten Sie eine Bestätigung, welche 18 Monate gültig ist. Die Theorieprüfung ist vor der praktischen Prüfung abzulegen!!Vorbereitung zur Theorieprüfung: Gerne helfen wir Ihnen zur Vorbereitung für die Theorieprüfung.

3. Lernfahrten auf dem Motorboot
Lernen Sie bei uns erfolgsorientiert die Manöver für die Praktische Führerprüfung. In Begleitung des Fahrlehrers lernen Sie mit dem Boot umzugehen und bereiten sich auf die Prüfung vor. Lernfahrten können bereits vor bestehen der Theorieprüfung gemacht werden. Der Lernende braucht dazu keinen Lernfahrausweis.

4. Praktische Führerprüfung
Die Anmeldung zur Praktischen Führerprüfung wird erst nach bestandener Theorieprüfung und der nötigen Prüfungsreife durch den Fahrlehrer vorgenommen. Die Prüfung dauert ca. 60 Minuten. Prüfung in einem anderen KantonMit dem Gesuchsformular , welches auf dem Schiffahrtsamt Ihres Wohnkantons erhältlich ist, wird das Erlangen des Führerausweises (Theorie und/oder Fahren) in einem anderen Kanton beantragt und bewilligt, wenn einer der folgenden Gründe geltend gemacht werden kann:* Wochenaufenthalter in einem anderen Kanton* Arbeits- oder Ausbildungsplatz (Lehre, Studium) in einem anderen Kanton* eigenes Schiff oder Schiff eines Verwandten mit Standplatz in einem anderen Kanton* Absolvierung der Ausbildung in zentralen Kursen (z.B. Ferien-Segelkurs)
Dem Gesuch sind entsprechende Bestätigungen beizulegen.